Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl





Empfehlungen des GZW

Kurse der Universitätsbibliothek der TUM zu Recherchieren, Literaturverwaltung, Zitieren, Publizieren und viel mehr 

Angebote des TUM Sprachenzentrums

Seminare von ProLehre - alle rund um die Lehre


TUM Career Lounge @ GZW – Karrierewege nach der Promotion

Organisation:

TUM Alumini und GZW

Date:

12.12.2017, 18:00 - 19:30

Location:

Campus Weihenstephan Freising

Room:

Graduiertenzentrum Weihenstephan (Alte Akademie 8a)
Roomfinder

Language:

English or German

Status:

Registration: gzw.trainings@wzw.tum.de

Keine Teilnahme-Gebühr.

Details:

Alumni aus den Life Sciences berichten in dieser Veranstaltung von ihren Karrierewegen. Erfahren Sie Insidertipps für die Karrieregestaltung in einer vielgestaltigen Branche.
Diskutieren Sie welche Fähigkeiten und Zusatzqualifikationen besonders gefragt sind oder welche Berufsfelder das meiste Entwicklungspotential bieten?

Von ihren Karrierewegen berichten:

Dr. Jan Eric Blumenstiel – Wissenschaftlicher Referent des Präsidenten, TUM,
Promotion Politik

Dr. Heiko Breitenbach – Senior Health Pricing Manager @ Global Life and Health / Allianz SE,
Promotion Biologie

Dr. Tina Brennauer – Qualitätssicherung, Roche Diagnostics GmbH,
Promotion Ökotropologie (angefragt)

Dr. Alicia Muñoz Insa – Technical Manager, Joh. Barth & Sohn,
Promotion Brauwesen/Getränketechnologie (angefragt)

Dr. Enrique Viturro – Clinical Research Associate, PPD Germany,
Promotion Biochemie und Molekularbiologie


Alumni talk about their career paths after a doctorate in Life Sciences.
Get insider tips for your own career plans in a very diverse industry. May there be a possibility you never thought about before?
Take part and discuss which skills and additional qualifications are especially required? Which professional fields offer high potential for development?

These are our guests:

Dr. Jan Eric Blumenstiel – Office of the President, Scientific Consultant, TUM
Doctorate Politics

Dr. Heiko Breitenbach – Senior Health Pricing Manager @ Global Life and Health / Allianz SE
Doctorate Biology

Dr. Tina Brennauer – Quality Management, Roche Diagnostics GmbH
Doctorate Ecotrophology (requested)

Dr. Alicia Muñoz Insa – Technical Manager, Joh. Barth & Sohn
Doctorate Brewing and Beverage Technology (requested)

Dr. Enrique Viturro – Clinical Research Associate, PPD Germany
Doctorate Biochemistry and Molecular Biology


Design and Analysis of Experiments

Trainer:

PD Dr. Kurt Gedrich, Lehrstuhl für Ernährungsphysiologie

Date:

Introduction into R:
On Tuesdays 07. and 14.11.2017
15:15 - 17:15, in PC room EGL12

On Wednesdays, 08. and 15.11.2017
14:30 - 16:30, in PC room HU34A

Lecture (incl. Exercises):
On Wednesdays, 22.11.2017 - 07.02.2018
14:30 - 17:00, in seminar room ZIEL 2.98

Location:

Campus Weihenstephan Freising

Room:

Introduction to R:
07. and 14.11.2017
In PC room EGL12
08. and 15.11.2017
14:30 - 16:30, in PC room HU34A

Lecture (incl. Exercises):
On Wednesdays, 22.11.2017 - 07.02.2018
in seminar room ZIEL 2.98

Language:

English

Status:

Registration: gzw.trainings@wzw.tum.de

The course is free of cost.

Details:

Recommended Literature
1. Basic statistics
Crawley MJ (2005): Statistics – An Introduction using R. West Sussex : Wiley
Crawley MJ (2007): The R Book. West Sussex : Wiley
Field A, Miles J & Field Z (2012): Discovering Statistics using R. Los Angeles etc. : Sage
Ugarte MD et al. (2009): Probability and Statistics with R. Boca Raton : CRC Press

2. Some advanced statistics
Field A, Miles J & Field Z (2012): Discovering Statistics using R. Los Angeles etc. : Sage
Hatzinger R, Hornik K & Nagel H (2011): R - Einführung durch angewandte Statistik. München etc. : Pearson Studium
Hinkelmann K & Kempthorne O (2008): Design and Analysis of Experiments. Volume 1 – Introduction to Experimental Design. 2nd ed. New York etc. : Wiley

3. Design of experiments
Collins C & Seeney F (1999): Statistical Experiment Design and Interpretation. Chichester etc. : Wiley
Field A & Hole G (2003): How to Design and Report Experiments. Los Angeles etc. : Sage
Hinkelmann K & Kempthorne O (2008): Design and Analysis of Experiments. Volume 1 – Introduction to Experimental Design. 2nd ed. New York etc. : Wiley
Kirk RE (2013): Experimental Design. 4th ed. Thousand Oaks etc. : Sage
Rasch D, Pilz J, Verdooren R, Gebhardt A (2011): Optimal Experimental Design with R. Boca Raton etc. : CRC Press
Ryan TP (2007): Modern Experimental Design. New Jersey : Wiley


Forschungsseminar der Lebensmittelchemie

Organization:

Lehrstuhl für Lebensmittelchemie und molekulare Sensorik
Lehrstuhl für Analytische Lebensmittelchemie
Professur für Biotechnologie der Naturstoffe
Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie

Gefördert durch das Graduiertenzentrum Weihenstephan

Date:

Im Semester (SS/WS) jeden Montag 17:00 - 18:00

Termine Wintersemester 2017/2018

Location:

Campus Weihenstephan Freising

Room:

HS22

Language:

Deutsch/English

Status:

Registration: corinna.dawid@tum.de

Keine Teilnahme-Gebühr.

Details:

Die Veranstaltung bietet den DoktorandInnen, Postdocs, HabilitandInnen und Masterstudierenden der Arbeitsgruppen der Lebensmittelchemie und der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie eine Plattform zur Präsentation ihrer Ergebnisse in Form von Vorträgen. Darüber hinaus eröffnet sie die Möglichkeit, sich über das breite Spektrum aktueller Forschungen in der Lebensmittelchemie hier am Campus Weihenstephan, von molekularsensorischen bis hin zu toxikologischen Aspekten zu informieren. Die gegenseitige Kenntnis der Arbeits- und Interessengebiete und die anregende und unkomplizierte Atmosphäre sollen Diskussionen und Kooperationen der verschiedenen Arbeitsgruppen fördern und damit das Zusammenwirken der lebensmittelchemisch orientierten Arbeitsgruppen hier am Standort stärken.
Darüber hinaus werden mindestens einmal pro Semester externe Redner aus der Forschung oder der Industrie eingeladen, die einen spannenden Überblick über Forschung und Entwicklung innerhalb der unterschiedlichen, lebensmittelchemischen Themenschwerpunkte geben.

Termine Wintersemester 2017/2018


Women & Career

Trainer:

Karin Bodewits

Date:

16.01.2018, 9:00 - 17:00

Location:

Campus Weihenstephan Freising

Room:

Graduiertenzentrum
Weihenstephan
(Alte Akademie 8a)

Language:

English

Status:

Seminar is fully booked.

Perhaps also interesting
"Promoviert - und dann? Karriereplanung für Doktorandinnen und Doktoranden"


gzw.trainings@wzw.tum.de

This seminar is for female-only audiences

The course is free of cost..

Details:

Since a few decades the rights of women and in particular of working women have changed dramatically. But does this also translate into a world full of possibilities or are we still stuck in the process of climbing the various ladders under the glass roof? This seminar will give you guidance on how to navigate your life as a working female scientist.

(Family-friendly) work environments
- University or industry... or somewhere else?
- Working cultures in Europe

Getting a job
- The importance of networking, collaborating and presenting your research
- Your application
- How to prepare yourself
- Dress code
- The job interview
- Salary negotiations and gender wage gap
- Legal aspects

In the job
- You made it! What to expect
- Have a good start
- Where is my seat? Gender
- Specific behaviour
- Leadership as a woman
- Hormones: legal highs for women?
- Setting targets
- Work-life balance

Mothers at work and in our society
- Dead - end street motherhood? Is there the perfect time to have children?
- Social pressures and norms
- Practicalities: nursery places and more
- Double career couples
- Legal aspects
- Political framework
- What about my partner?
- Communication towards employer

Work-life balance
Taking care of your job, yourself and your family
-how to get it all done?

Internal and external factors
How you and others see yourself and how this can
make you stronger or weaker?


Seminar series "Advanced Mass Spectrometry"

Organization:

Bavarian Biomolecular Mass Spectrometry Center (BayBioMS)

Date:

08.11.2017, 31.01.2018 - each 16:45 to 18:30

Location:

Campus Weihenstephan Freising

Room:

IGZW, Gregor-Mendel-Strasse 4, Conference Room

Language:

English

Status:

Registration: baybioms@tum.de

The course is free of cost.

Details:

Are you interested in learning about mass spectrometry in metabolomics and proteomics? We offer a seminar series for everyone interested in mass spectrometry in general and its application at TUM in particular. The aim is to provide a platform for scientific interaction and the opportunity to present your own research project within an interdisciplinary research community.

This seminar is suited for researchers in different fields of life sciences which are interested in applying or already use mass spectrometry for their particular research question; as well as for those who would like to hear more about this technology and its use by other research groups at TUM.

This seminar series covers:

- Scientific talks about research projects in the field of metabolomics, proteomics and bioinformatics
- Insights into experimental design, applied methods and data interpretation
- Information about the basics and application areas of mass spectrometry
- Scientific input and discussion of presented projects

This seminar series offers:

- Understanding of mass spectrometry based metabolomics and proteomics
- Insights into data interpretation, visualization and statistical validation of mass spectrometric data
- Scientific and interdisciplinary exchange with other researchers
- Learning about other people’s projects and collaboration possibilities within TUM
- The opportunity to present your own research project

Participants of the seminar series will deepen their knowledge about mass spectrometry based metabolomics, proteomics and related bioinformatics and will gain insight into research projects at TUM.

There will be a GZW certificate of participation for joining four seminars (certificate subject specific qualification) and a second GZW certificate for presenting your own research project (certificate scientific presentation).


Scientific Computing Skills - Intermediate Workshop

Trainer:

Florian Thöle (ETH Zürich),
Konrad Förstner (Universität Würzburg)
Both Instructors from Software Carpentry

Date:

23. – 24.01.2018, 9:00 - 16:00

Location:

Campus Weihenstephan Freising

Room:

Graduiertenzentrum Weihenstephan (Alte Akademie 8a)
Roomfinder

Language:

English

Status:

Registration: gzw.trainings@wzw.tum.de

Deadline for registration: 09.01.2018


The course is free of cost.

Details:

Software Carpentry aims to help researchers get their work done in less time and with less pain by teaching them basic research computing skills.

This course aims to help researchers get their work done in less time and with less pain by teaching them basic research computing skills.
This hands-on workshop will cover concepts and tools, including program design, version control, data management, and task automation. The course deepens data analysis and visualization with Python and includes also advanced themes in the Unix Shell and Git. We will show how the Unix Shell can be used on a local machine but also on a remote server to perform computational analyses. Furthermore, common Unix Shell tools and their applications in computational workflows will be presented. We will also cover the Python libraries numpy, scipy, pandas and matplotlib and present how to efficiently write reproducible data analysis and plotting scripts with them. Additionally, participants will learn how to work collaboratively on files using git and GitHub.

Who: This workshop is aimed at PhD students that already have basic knowledge of the Unix shell and Python.

Requirements: Participants must bring a laptop with a Mac, Linux, or Windows operating system (not a tablet, Chromebook, etc.) that they have administrative privileges on. They should have a few specific software packages installed (listed "here"). They are also required to abide by "Software Carpentry's Code of Conduct".

Materials will be provided in advance of the workshop and large-print handouts are available if needed by notifying the organizers in advance. If we can help making learning easier for you (e.g. sign-language interpreters, lactation facilities) please get in touch and we will attempt to provide them.


Promoviert - und dann? Karriereplanung für Doktorandinnen und Doktoranden

Trainer:

Dr. Iris Köhler

Date:

18.01.2018, 9:00 – 17:00
und 19.01.2018, 9:00 - 13:00

Location:

Campus Weihenstephan, Freising

Room:

Graduiertenzentrum Weihenstephan (Alte Akademie 8a)

Language:

Deutsch

Status:

Anmeldung: gzw.trainings@wzw.tum.de

Deadline: 08.01.2018

Keine Teilnahme-Gebühr.

Details:

Kursinhalte
„Wie soll es nach der Promotion weitergehen? Was sind meine Ziele? Welche Fähigkeiten und Kompetenzen habe ich? Welche Fähigkeiten und Kompetenzen brauche ich für den nächsten Karriereschritt, und wie kann ich mich darauf vorbereiten?“ Nach der Promotion stehen jungen Wissenschaftler/innen viele Berufswege offen. Manchmal fällt es nicht leicht sich für einen Weg zu entscheiden, oder es besteht Unklarheit über die Anforderungen für einen bestimmten Weg. Dieser Kurs richtet sich an Promovierenden im letzten Jahr ihrer Promotion, die sich mit diesen Fragen beschäftigen.

In diesem 1,5-tägigen Kurs widmen wir uns am ersten Tag zunächst ausführlich den persönlichen Zielen der Teilnehmer/innen. Welche Karriere- & Lebensziele haben die Teilnehmer/innen, kurzfristig als auch langfristig, und stimmen diese Ziele überein? Danach beleuchten wir mögliche Berufswegen innerhalb und außerhalb der Wissenschaft und die Teilnehmer/innen erstellen eine umfassende Selbstanalyse der eigenen Kompetenzen. Am zweiten Tag lernen die Teilnehmer/innen verschiedene Planungstools kennen und erstellen ihren eigenen individuellen Entwicklungsplan, der sie mit konkreten Maßnahmen ihrem nächsten Karriereschritt näherbringt.

Kursziele
Jede/r Teilnehmer/in…
… hat seine/ihre Karriereziele reflektiert und konkretisiert.
… kennt die eigenen Fähigkeiten & Kompetenzen und hat Lücken & Fortbildungsbedarf identifiziert.
…hat Strategie- und Planungstools kennengelernt und kann diese in Zukunft selbstständig anwenden.
…hat einen individuellen Sechs-Monats-Plan zur eigenen Weiterentwicklung mit konkreten Maßnahmen entworfen.


Über die Dozentin
Dr. Iris Köhler hat an der TUM in Weihenstephan Agrarwissenschaften studiert und dort promoviert. Nach einem dreijährigen Postdoc-Aufenthalt in den USA wechselte sie ins Wissenschaftsmanagement und koordiniert seit Januar 2017 die Graduiertenschule des Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig. Sie ist außerdem ausgebildete Personal- und Businesscoach und gibt Seminare zur Karriereplanung für junge WissenschaftlerInnen.


Schwungvoll denken und schreiben – Aufschieberitis überwinden

Trainer:

Prof. Dr. Katrin Klingsieck
(Universität Paderborn)

Date:

8. und 9.02.2018, 9:00 - 16:00

Location:

Campus Weihenstephan, Freising

Room:

Seminarraum im GZW

Language:

Deutsch

Status:

Anmeldung: gzw.trainings@wzw.tum.de

Anmeldefrist: 19.01.2018


Keine Teilnahme-Gebühr.

Details:

Jede/r Teilnehmer/in wird im Rahmen dieses Workshops eine individuelle Strategie zum Umgang mit Schreibproblemen, Prokrastination und gefühlter sowie tatsächlicher Zeitknappheit entwickeln, um Raum und Zeit für die Arbeit an der Dissertation zu schaffen. Anhand unterschiedlicher Stationen des Schreibens (z. B. Reflexion der bisherigen Dissertationskurve, Strukturierung des Schreibprojekts und des –prozesses, Prokrastination versus strategisches Aufschieben) und in unterschiedlichen Übungen (z. B. Freewriting nach Peter Elbow, Peerfeedback und Austausch, Strukturierungsübungen) wird diese individuelle Strategie erarbeitet. Es werden erste Impulse für deren zukünftigen Umsetzung gesetzt.

Jun.-Prof. Dr. Katrin Klingsieck (Universität Paderborn) beschäftigt sich nicht nur in ihrer Forschung sondern auch als ausgebildete systemische Beraterin und Schreibberaterin mit dem Phänomen der Prokrastination und den unterschiedlichen Facetten des wissenschaftlichen Schreibens.


Abschlussarbeiten betreuen

Organization:

ProLehre, GZW

Date:

01.12.2017, 8:30 - 12:30

Location:

Campus Weihenstephan, Freising

Room:

Graduiertenzentrum Weihenstephan(Alte Akademie 8a)

Language:

Deutsch/English

Status:

Registration: gzw.trainings@wzw.tum.de

Keine Teilnahme-Gebühr.

Details:

Inhalte
Bei der Betreuung von Abschlussarbeiten haben Betreuer Aufgaben, die nicht leicht unter einen Hut zu bringen sind: beraten, anleiten und unterstützen aber auch überwachen und bewerten. An der Universität wird dabei selten über den Tellerrand geschaut, jeder Lehrstuhl hat eigene Traditionen. Dabei lohnt sich der Austausch über geeignete Betreuungsabläufe, angemessene Anforderungen an die Studierenden, den Umgang mit Schwierigkeiten und den Umfang der eigenen Aufgaben. Von einer strukturierten Betreuung für Abschlussarbeiten profitieren alle Beteiligten: die Betreuer werden entlastet und die Betreuten erreichen leichter einen erfolgreichen Abschluss. Die Bewertung von Abschlussarbeiten wird im Kurs „Abschlussarbeiten bewerten“ (www.prolehre.tum.de/Kurse) behandelt.

Lernziele
Die TeilnehmerInnen sind nach dem Kurs in der Lage

• zentrale Faktoren einer erfolgreichen Betreuung von Abschlussarbeiten zu identifizieren
• wichtige Etappen der Begleitung einer Abschlussarbeit definieren und den Betreuungsablauf dementsprechend zu strukturieren
• ihren Erwartungshorizont mit denen anderer KursteilnehmerInnen abzugleichen.

Methodik
• Interaktiver Lehrvortrag
• Moderiertes Arbeiten in Kleingruppen


Gestaltung und Präsentation wissenschaftlicher Poster – Ein Workshop

Trainer:

Dr. Daniela Röder

Date:

30.01.2018, 09:30-15:30

Location:

Campus Weihenstephan, Freising

Room:

Graduiertenzentrum Weihenstephan (Alte Akademie 8a)
Roomfinder

Language:

Deutsch

Status:

Anmeldung: gzw.trainings@wzw.tum.de

Keine Teilnahme-Gebühr.

Details:

Wie bereite ich meine Daten für eine Präsentation verständlich grafisch auf? Wie gestalte ich mein eigenes Poster und komme dadurch ins Gespräch mit anderen Wissenschaftlern?
Diesen Fragen und viele mehr können Sie im Workshop „Gestaltung wissenschaftlicher Poster“ gemeinsam mit anderen Doktoranden aktiv nachgehen. Neben dem Handwerkszeug der Postererstellung werden wir uns auch mit kreativen Möglichkeiten der Gestaltung und der Präsentation beschäftigen.

Während des Workshops besteht die Möglichkeit, sich für einen Follow up-Termin anzumelden. Dieser bietet neben der Gelegenheit die Poster erneut zu präsentieren und zu diskutieren auch die Zeit, um neuen Ideen einzuarbeiten.


Gute wissenschaftliche Praxis als Kompass und Orientierungshilfe: Was man als junge(r) Forscher(in) wissen MUSS

Trainer:

Helga Nolte

Date:

19. - 20.03.2018, 09:00-17:00

Location:

Campus Weihenstephan, Freising

Room:

Graduiertenzentrum Weihenstephan (Alte Akademie 8a)
Roomfinder

Language:

Deutsch

Status:

Anmeldung: gzw.trainings@wzw.tum.de

Betreuer(innen) von Promovierenden sind herzlich willkommen!

Keine Teilnahme-Gebühr.

Details:

Dieser Kurs ist ein Muss für alle, die forschen! Immer wieder begehen Forscher/innen „wissenschaftliches Fehlverhalten“, auch ohne dass es ihnen bewusst wäre. Oder sie werden Opfer vom Fehlverhalten anderer, beides kann der eigenen Karriere schaden. Doch wo endet eigentlich „allgemeine Schludrigkeit“, und wo beginnt „wissenschaftliches Fehlverhalten“?

Um kritische Situationen von vornherein zu erkennen und zu vermeiden, gibt Ihnen dieser Kurs zur Guten Wissenschaftlichen Praxis den nötigen Überblick. So umgehen Sie Fallstricke und erhöhen die Sicherheit, jederzeit richtig zu handeln.

Ziele:
Erwerb und Einüben von Kompetenzen, um im wissenschaftlichen Umfeld
• frühzeitig kritische Situationen zu erkennen,
• eigenes wissenschaftliches Fehlverhalten zu vermeiden,
• sich nötigenfalls gegen das Fehlverhalten von anderen abzugrenzen,
• angemessene Entscheidungen in Konfliktsituationen zu treffen.

Inhalte:
• Was ist gute wissenschaftliche Praxis bei der Betreuung, im Publikationsprozess, bei der Autorschaft und beim Datenmanagement?
• Welchen Nutzen hat es, sich an den Prinzipien der Guten Wissenschaftlichen Praxis zu orientieren?
• Wie zeigt sich und wie entsteht Fehlverhalten im Alltag der Wissenschaft?
• Was können Individuen, Gruppen, Organisationen und die Gesellschaft tun, um gute wissenschaftliche Praxis zu fördern und Fehlverhalten zu vermeiden?
• Welche aktuellen nationalen und internationalen Empfehlungen, Richtlinien und Regelwerke sind zu beachten?
• Und wenn es doch passiert – wie gehen wir mit Fehlverhalten um?


Statistical Computing with R

Trainer:

Prof. Donna Ankerst

Date:

During WS 2017/18,
every Monday 12:15 - 13:45
first lesson: 16.10.2017

Room:

Campus Weihenstephan
HS 16

Doubles with MA9611 for Master-level students

Language:

English

Status:

Registration: gzw.trainings@wzw.tum.de

Approval TUM GS: Must pass a take-home exam to earn credits for the course.

The course is free of cost.

Details:

This course teaches graduate students how to use the vast capabilities of the R statistical package for their doctoral research by revisiting the basic elements of statistical analysis. Class lectures review the fundamentals of statistics, including exploratory and graphical analysis, probability, point estimation, hypothesis testing, linear regression, categorical analysis and analysis-of-variance. Students compare the analytical solutions presented in class to those obtained with the relevant function in the R package to understand the connection. Students hone their R programming skills with tutorials that tackle real world problems. At the end of this course students will be familiar with the ever-expanding R statistical package and able to implement needed novel R routines for their doctoral research.

No laptop needed.


R zum Selbststudium

Trainer:

Dr.-Ing. Hannes Petermeier

Event:

Online-Seminar zum Selbststudium

Language:

Deutsch

Status:

Anmeldung unter REiS (S11)

Zur Freischaltung des Kurses schreiben Sie bitte eine Email an Hannes Petermeier.

Falls Sie keine TUMonline-Kennung besitzen, melden Sie sich bitte bei Daniela Röder vom GZW.

Details:

Im Wesentlichen unterteilt sich der Kurs in die Teile

Notwendige Vorbereitung - Abschnitte 1 und 2; Dauer ca. 1/4 h
Daten, Skalenniveaus, Tabellen - Abschnitte 3 und 4; Dauer ca. 1h
Deskriptive Statistik - Abschnitte 5 und 7; Dauer ca. 2 1/2 h
Wahrscheinlichkeitsmodelle - Abschnitt 7; Dauer ca. 1 1/2 h
Inferentielle Statistik - Abschnitte 8, 9 und 10; Dauer ca. 2 1/2 h

Jeder der Abschnitte ist in sich geschlossen. Die Abschnitte bauen aber aufeinander auf. Da es auch praktisch ist, wenn man die Kursunterlagen zum nachschlagen immer wieder nutzt, sind die Kursunterlagen als fortlaufendes Dokument mit abgelegt.


E-Learning - Einführung in die Statistik

Trainer:

Prof. Donna Ankerst, Sonja Grill, Dr. Hannes Petermeier, Dr. Harald Amon, Magnus Kellermann

Event:

Online-Seminar zum Selbststudium

Language:

Deutsch

Status:

Anmeldung unter EiS (S14)

Falls Sie keine TUMonline-Kennung besitzen, melden Sie sich bitte bei Daniela Röder vom GZW.

Details:

Im Wesentlichen unterteilt sich der Kurs in die Teile

Notwendige Vorbereitung - Abschnitte 1 und 2; Dauer ca. 1/4 h
Daten, Skalenniveaus, Tabellen - Abschnitte 3 und 4; Dauer ca. 1h
Deskriptive Statistik - Abschnitte 5 und 7; Dauer ca. 2 1/2 h
Wahrscheinlichkeitsmodelle - Abschnitt 7; Dauer ca. 1 1/2 h
Inferentielle Statistik - Abschnitte 8, 9 und 10; Dauer ca. 2 1/2 h

Jeder der Abschnitte ist in sich geschlossen. Die Abschnitte bauen aber aufeinander auf. Da es auch praktisch ist, wenn man die Kursunterlagen zum nachschlagen immer wieder nutzt, sind die Kursunterlagen als fortlaufendes Dokument mit abgelegt.


E-Learning - LaTeX– Einführung

Trainer:

Corinna Keupp,
Benedikt Meier,
Christoph Nophut,
Hannes Petermeier

Event:

Moodle-Kurs

Language:

Deutsch

Status:

Anmeldung unter LaTeX - Einführung (W14)

Falls Sie keine TUMonline-Kennung besitzen, melden Sie sich bitte bei Daniela Röder vom GZW.

Details:

Für die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten gibt es neben dem bekannten Textverarbeitungsprogramm Word auch (bessere) Alternativen. Die Bekannteste in diesem Bereich ist das Textsatzprogramm LaTeX.

Um die Einstiegshürde in LaTeX zu verkleinern, haben wir uns dazu entschieden, den Moodle-Kurs „Latex – Einführung“ aufzubauen.

Der Kurs wurde als Videocastreihe in Moodle konzipiert. Um am Kurs teilzunehmen, kann sich jeder Interessent selbst einschreiben.

Der Einführungskurs behandelt die grundlegenden Themen zum Erlernen des Textsatzprogrammes LaTeX in mehreren Videos:

1) Grundlagen: Was ist LaTeX überhaupt?
2) Verwendung von Paketen
3) Gliederung des Dokuments und verschiedene Verzeichnisse
4) Aufzählungen, Tabellen und Abbildungen
5) Mathematische Formeln
6) Literaturverwaltung und Zitation
7) Seitengestaltung und –layout

Ziel dieses Kurses soll es sein, Schritt für Schritt an LaTeX heranzuführen, sodass am Ende jeder in der Lage ist, eine wissenschaftliche Arbeit selbstständig in LaTeX anzufertigen.
Fragen oder Probleme, die über den Inhalt der Videocasts hinausgehen, können im Diskussionsforum des Moodle-Kurses gestellt werden.

Dieser Kurs wurde im Rahmen des Moduls „Angewandte technisch-naturwissenschaftlich Kommunikation“ von dem Studenten Benedikt Meier überarbeitet und weiterentwickelt.