Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Lektoratsservice

gzw.proofreading[at]wzw.tum.de

English

Der Lektoratsservice der TUM Graduate School bietet eine professionelle und fachnahe Korrektur wissenschaftlicher englischsprachiger Artikel, die in einer internationalen, in der Regel peer-reviewed Fachzeitschrift oder Konferenz veröffentlicht werden sollen.

Der Lektoratsservice mit Kostenübernahme des Lektorats von insgesamt max. 2 Artikel pro Promovierenden beinhaltet die folgenden Leistungen:

  • Korrektur durch englischsprachige Muttersprachler/innen
  • Korrektur der Rechtschreibung und des Ausdrucks
  • Korrektur von einem/r Fachlektor/in aus einer fachnahen Disziplin
  • Korrektur innerhalb von 3 Werktagen
  • Korrekturen im Korrekturmodus in Word oder PDF
  • Nachkorrekturen sind nicht möglich

Voraussetzungen:

  • Mitgliedschaft in der TUM Graduate School
  • Haupt- oder Erstautor/in des Artikels muss Promovierende/r sein
  • Artikel muss bis auf die Sprachkorrektur publikationsfertig sein
  • Artikel muss in einer internationalen in der Regel peer-reviewed, Fachzeitschrift oder Konferenz eingereicht werden.

Beantragung der Lektoratsleistungen

  1. Fertigstellung des englischsprachigen Artikels, so dass dieser zur Publikation eingereicht werden kann. Absprache des Artikels mit dem Betreuer/der Betreuerin.

  2. Bitte schicken Sie den zu lektorierenden Artikel mit folgenden Angaben an gzw.proofreading[at]wzw.tum.de:

    Nutzen Sie dafür folgendes Formular: Proofreading Service - Request Form

    Name des Autors:
    Email-Kontakt des Autors:
    Titel des Manuskripts:
    Fachgebiet:
    Name des Journals (evtl. Link zur Authors instructions):
    Art des Manuskripts (Artikel, Short communications, Konferenz):
    Anzahl Wörter:
    Sprache (American English or British English):

  3. Nach Prüfung der Voraussetzungen durch das GZW Freigabe des zu lektorierenden Artikels mit Kontaktdaten des Autors an den Lektoratsservice.

  4. Der Lektoratsservice schickt den lektorierten Text an den Autor. Diese/r muss die vorgeschlagenen Korrekturen und Änderungen auf (fachliche) Korrektheit überprüfen und final in den Text integrieren.